La Palma – Kolonialflair und kulinarische Highlights

Kleingruppenreise mit Marco Walser!

Wegen ihrer unglaublichen Landschaften, imposanten Vulkane, ausschweifenden Wälder, attraktiven Strände und nicht zuletzt wegen ihrem beeindruckenden Sternenhimmel wird La Palma die schöne Insel genannt.

Reisedetails

HOTEL INFORMATION

Hotel Hacienda San Jorge

Eine Finca im traditionellen architektonischen Stil der Insel La Palma. Freuen Sie sich auf ein malerisches Gebäude mit fantastischer Ausstattung inmitten einer üppigen, grünen Naturlandschaft. Schon bei Ihrer Ankunft werden Sie sehen, dass die Hacienda San Jorge aus vielen kleinen Gebäuden mit bunten Fassaden besteht, wie sie für die alten Dörfer der Insel typisch sind. Die mit heimischen Pflanzen bewachsene Gartenanlage wird von vielen kleinen Wegen durchkreuzt, die sich an riesigen Ficusbäumen, zahlreichen Palmen und echten Drachenbäumen entlangschlängeln.

Schon auf den ersten Blick offenbart das Hotel seinen offenen und natur- verbundenen Charakter: die Hacienda San Jorge empfängt ihre Gäste im lichtdurchfluteten Bereich der Rezeption. Mit seiner originellen
Möblierung und zahllosen Pflanzen ist dieser farbenfrohe Eingangsbereich auch ein beliebter Treffpunkt für die Hotelgäste. Unweit der Rezeption befindet sich der Liegenbereich und eine schöne Poollandschaft, deren Becken mit mildem Salzwasser gefüllt sind. In der Nähe der Rezeption bietet der Komplex einen Minimarkt mit Lebensmitteln, Büchern, Presse, typischen Souvenirs, Stickereien und einer großen Auswahl an Strand- und Bade- accessoires.

Die Appartements verfügen über eine geräumige Lounge oder Sitzecke mit Schlafsofa; Küche mit Kühlschrank, Kaffeemaschine, Cerankochplatte und Mikrowelle; Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten, Schrank und Schreibtisch; Badezimmer mit Dusche, Föhn, Pflegeprodukte und Schminkspiegel; und außerdem hat jedes Appartement einen Balkon oder eine Terrasse mit Tisch und Stühlen. Alle Zimmer verfügen über ein Telefon, Tresor, TV 32 „und kostenlosen WiFi- Service. Hoteländerung vorbehalten.

UNSERE INKLUSIV-LEISTUNGEN

  • Transfer ab/bis Tirol zum Flughafen München und zurück
  • Flug mit Condor vom München nach La Palma und zurück Flughafensteuern, Lande-/Sicherheitsgebühren (Stand:
    03/2021)
  • alle Transfers lt. Reiseverlauf
  • 7 Nächte in der Hacienda San Jorge (Landeskategorie 3,5 Sterne) mit Halbpension
  • Ausflüge im klimatisierten Reisebus lt. Reiseverlauf
  • Reisebegleitung durch Marco Reisen ab/bis Tirol
  • Ausflug Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma (Besuch der Markthalle mit Kostprobe eines
  • Zuckerrohrsaftes und Eintritt für das historische Inselmuseum), halbtägig
  • Traditionelles Palma (Besuch einer Gofiomühle, Tabakmuseum mit Tapas & Wein, Eintritt im Seidenmuseum), ganztägig
  • Wildromantischer Norden (inkl. leichter Wanderung im Wald von Los Tilos und Besuch der
  • Rumdestillerie mit Kostprobe), ganztägig
  • Der kulinarische Süden (Besuch des Bananen-museums und einer traditionellen Bodega mit Tapas & Wein), ganztägig
  • örtliche, deutschsprechende Reiseleitung für das gesamte
  • Ausflugsprogramm
  • Reiseführer

Zusatzausflug Wanderung „Traumpfade“ (zusätzlich buchbar)
• Wanderung (6 km, ca.3,5 Std.) mit Besuch des Bauernmarktes von Puntagord

Nicht eingeschlossen
• Zusatzausflug Wanderung „Traumpfade“
• Getränke und Trinkgelder
• Reiseversicherungen
• persönliche Ausgaben

     

    17. – 24. November 2021

    Doppelzimmer
    EUR 1390,- p.P.

    Einzelzimmerzuschlag
    EUR 350,- p.P.

    Zusatzausflug Wanderung Traumpfade (4. Tage)
    EUR 60,- p.P.

    ALLGEMEINE HINWEISE: Für die Reise benötigen EU-Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung. Mindestteilnehmerzahl 16 vollzahlende Personen. Die Berichtigung von Druckfehlern, offensichtlichen Rechenfehlern, sowie Änderungen des Programmverlaufs, sofern Sie den Charakter der Reise nicht ändern, ist vorbehalten.

    Preis und Tarifstand April 2021. Bildnachweis: © Profi Tours, © Der Tour Veranstalter: DER Touristik Frankfurt,  Es gelten die Bestimmungen
    des PRG bzw. die gesonderten Reisebedingungen von DER Touristik Frankfurt. Profi Tours verfügt über eine Insolvenzversicherung bei der ÖHT – Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH (Parkring 12A, 1010 Wien), Abwickler ist die TVA-Tourismusversicherungsagentur GmbH, 1030 Wien. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den PROFI TOURS Reisebedingungen auf www.profitours.com/agb.

    Unser Programm

    17. November:

    München – La Palma

    Gemeinsame Anreise zum Flughafen München und Flug nach La Palma. Transfer zu Ihrem Hotel. Bei einem Willkommensgetränk erhalten Sie Informationen zu Land & Leuten von der örtlichen Reiseleitung. Im Anschluss genießen wir unser erstes Abendessen auf La Palma. 7 Nächte im Hotel Hacienda San Jorge in Los Cancajos auf La Palma.

    18. November:

    Inselhauptstadt Santa Cruz

    Am Vormittag besuchen wir die Inselhauptstadt Santa Cruz – die auch als „Perle im Atlantik“ gilt. Diese kleine lebendige Hafenstadt – die zu Zeiten Columbus – gegründet wurde, galt als Brücke zwischen Europa, Afrika und Amerika. Durch die enge Verbindung zur spanischen Kolonialzeit gibt es viele historische Gebäude, die die Geschichte der Insel und ihrer Besitzer wiederspiegeln. Wir werden viele schöne enge Gassen, die einst gegen Piratenangriffe schützten, und bunte Fassaden bewundern können. Beim Besuch der Markthalle können wir lokale Spezialitäten kennenlernen und erhalten eine Kostprobe des Zuckerrohrsafts, der in den heimischen Zuckerrohrplantagen hergestellt wird. Im Anschluss besuchen wir das historische Inselmuseum, das sich in einem altem Franziskanerkloster aus dem 16. Jahrhundert befindet. Hier finden Sie Ausstellungen über Archäologie, Ethnologie, Naturwissenschaften und Nautik. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung (ca. 15 km).

    19. November:

    Traditionelles La Palma

    Erster Besuchspunkt heute ist eine Gofiomühle in Las Breñas. Hier erhalten wir auch eine kleine Kostprobe des Gofios – eine kanarische Getreidespezialität. Der Besitzer erklärt uns die Herstellung. Damals diente es den Guanchen – den kanarischen Ureinwohnern – als Grundnahrungsmittel. Auch der Tabakanbau und handgedrehte Zigarren haben in La Palma einen besonderen Stellenwert. Im Tabakmuseum in San Pedro erfahren wir alles über Geschichte, Bedeutung, Anbau und die Kunst der Zigarrenherstellung. Nach einer kleinen Verköstigung von lokalen Tapas und Wein besuchen wir dann den Nationalpark Caldera de Taburiente. Er beherbergt zahlreiche Flora- und Fauna Arten, die in der ehemaligen Vulkanlandschaft beheimatet sind. Vom spektakulären Aussichtspunkt „Mirador de la Cumbrecita“ blicken wir ins Herz des imposanten Vulkankegels. Im nahe gelegenen Dorf El Paso statten wir dem Seidenmuseum einen Besuch ab und erfahren viel Wissenswertes über die Gewinnung und Verarbeitung des edlen Materials. Nach einem kleinen Bummel durch die
    Altstadt des kleinen Städtchens Los Llanos erreichen wir den schmucken Kunst-und Naturpark Gomez Felipe. Dieser dient als Ruhe- und Zufluchtsort und wurde vom Parque Güell in Barcelona inspiriert. Anschließend Rückfahrt nach Los Cancajos ins Hotel (ca. 80 km.)

    20. November:

    Tag zur freien Verfügung oder Zusatzausflug: Wanderung Traumpfade inkl. Besuch des Bauernmarktes von Puntagorda

    Unsere Wanderung beginnt im verträumten Dörfchen Las Tricias, im Nordwesten der Insel. Über gepflasterte Wege, an alten Dreschplätzen vorbei, gelangen wir zu idyllischen Fleckchen. In der Umgebung von Las Tricias erlebt man ein La Palma wie aus dem Bilderbuch: Üppige Gärten, liebliche Drachenbaumhaine und der stete Blick auf den weiten Atlantik prägen diesen von der Natur gesegneten Landstrich – und mitten hindurch führt unser Wanderweg. Diese Gegend verschafft uns zugleich einen Einblick ins bäuerliche Leben. Auf grünen Terrassen stehen alte, aus Vulkangestein errichtete Gehöfte. Die Flügel einer alten Getreidemühle ragen in den Himmel und zeigen an, dass hier einmal in großem Umfang Getreide angebaut wurde. Der Landstrich um Las Tricias war einst Siedlungszentrum der Guanchen, der Ureinwohner La Palmas. Die Buracashöhlen, in denen sie vor noch gut 500 Jahren lebten, bilden eine weitere Attraktion auf unserer Route. Heute werden sie von Einheimischen und Aussteigern genutzt. Der Weg dorthin verläuft durch prächtige Mandel-, Apfelsinen-und Drachenbaumhaine. Zistrosen und wilde Artischocken säumen unseren Pfad durch dieses kleine Paradies. Im Anschluss an diese Wanderung besuchen wir den Bauernmarkt von Puntagorda, wo hiesige Produkte, wie Honig, Ziegenkäse, Wein, hausgemachte Mojo und Mandelkekse angeboten werden. Streckenlänge: 6 km, Wanderzeit: ca. 3,5 Std. (inkl. Pausen), Höhenunterschiede: + 100 m / – 400 m
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    HINWEIS – Für alle Wanderungen wichtig zu wissen!! Passende Kleidung und feste Wanderschuhe sind notwendig. Ausreichend zu Trinken mitnehmen, des Weiteren für Sonnenschutz, Kopfbedeckung, leichte Wind-/Regenjacke sorgen.

    21. November:                 

    Tag Zur freien Verfügung

    Dieser Tag steht Ihnen zur Erholung in der Hotelanlage oder für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

    22. November:                 

    Wildromantischer Norden

    Der Ausflug in den grünen Norden der Insel beginnt mit einem kurzen Halt am Aussichtsplatz San Bartolo. Von hier und einem etwas höher gelegenen Punkt genießen wir die wunderbare Aussicht über das Dorf La Galga und einen Blick in die imposante Schlucht. Danach geht die Fahrt weiter durch urwaldartige Vegetation nach Los Tilos. Der Lorbeerwald, den wir hier vorfinden, ist ein einmaliges Naturschutzgebiet und erklärtes UNESCO Weltbiosphärenreservat. Zahlreiche endemische Pflanzenarten sind hier beheimatet. Während einer leichten Wanderung und dem Besuch des Forsthauses erleben wir die Natur und die botanische Vielfalt dieser Region hautnah. Im Anschluss fahren wir zur Besichtigung einer Rum Destillerie wo wir auch eine Kostprobe des hier hergestellten Rums erhalten. Vorbei an Charco Azul und der faszinierenden Ostküste entlang fahren wir in den kleinen Ort San Andres, wo etwas Freizeit geplant ist. Auf dem Rückweg statten wir der Kapelle von Las Nieves, der Schutzpatronin der Insel, einen Besuch ab bevor wir wieder das Hotel erreichen. (ca. 75 km).

    23. November:                 

    Der kulinarische Süden

    Am Vormittag Fahrt in den bunten Küstenort Tazacorte, wo ein Besuch des Bananenmuseums mit anschließender Kostprobe auf uns wartet. Nach einem kurzen Aufenthalt am schwarzen Sandstrand von Tazacorte geht die Panoramafahrt weiter in den von Vulkanen geprägten Süden. Hier besichtigen wir die landestypische Bodega Teneguia mit anschließender Weinprobe, zu der auch ein paar kleine Tapas gereicht werden und wir die typischen kanarischen Saucen ausprobieren.
    Im Anschluss Weiterfahrt zur Südspitze La Palmas zum Leuchtturm von Fuencaliente. Wir unternehmen einen Rundgang durch die traditionellen Salinen, wo heute noch hochwertiges Meersalz gewonnen wird. Auf der Rückfahrt machen wir noch einen Abstecher in das Kunsthandwerkerdorf Mazo. Die steilen Gassen mit Vulkankopfsteinpflaster, die Kirche und der Rathausplatz sind einen Besuch wert. Um das ein oder andere Souvenir reicher, halten wir noch am Aussichtspunkt La Concepción mit fantastischem Ausblick auf Santa Cruz und die Ostküste. Danach Rückkehr ins Hotel.

    24. November:                 

    La Palma – München

    Transfer vom Hotel zum Flughafen und Rückflug nach München. Anschließend Transfer nach Tirol.

    Routenübersicht

    Santa Cruz

    Pin It on Pinterest

    Share This